World of 911 - Porsche Mobil 1 Supercup -
Zweiter Saisonsieg für Larry ten Voorde in Monaco


Der Niederländer Larry ten Voorde aus dem Team Schumacher CLRT holt sich den zweiten Saisonsieg des Porsche Mobil 1 Supercup in der Saison 2024 im Fürstentum Monaco. Mit einem perfekten Start von der Pole Position wobei er seinem Kontrahenten Harry King keine Chance ließ, legte der Ex-Champion den Grundstein für den Erfolg. Harry King wurde am Ende Zweiter vor dem Südafrikaner Keagan Masters und dem Rookie Kas Haverkort. Ten Voorde ist damit der einzigste Pilot dem drei Siege in der Geschichte des Markenpokals in Monte Carlo gelangen.

Larry ten Voorde siegt in Monaco zum dritten Mal

26.05.2024 | Das Rennen

Vor einer beeindruckenen Zuschauerkulisse und bestem Frühsommerwetter war der Porsche Mobil 1 Supercup zum 2. Lauf der Saison 2024 im Fürstentum Monaco angetreten. Wie schon im letzten Jahr kam es erneut zum Startduell zwischen dem Polesetter Larry ten Voorde und dem Briten Harry King. Doch im Gegensatz zum vergangenen Jahr startete der Niederländer dieses Mal perfekt und ließ dem Lechner Piloten keine Chance. Hinter King lauerten der Südafrikaner Keagan Masters und der junge Rookie Kas Haverkort auf ihre Chance Plätze gut zu machen. Eine Möglichkeit dazu bot sich aber für die beiden Piloten nicht und die Reihenfolge der Startaufstellung blieb zunächst unverändert. Nach vier gefahrenen Runden hatte ten Voorde bereits einen Vorsprung auf King von knapp 1,5 Sekunden herausgefahren und kontrollierte das Rennen souverän. Dafür entwickelte sich im Verlauf des Rennens ein spannender Zweikampf zwischen Porsche Junior Alessandro Ghiretti und dem Rookie Robert de Haan um die 8. Position. Immer wieder setzte der Niederländer den Italiener massiv mit allen Mitteln unter Druck und konnte kurzzeitig den 8. Platz für sich in Anspruch nehmen. Doch auf Anordnung der Rennleitung war er bei dem Überholmanöver dabei doch etwas zu hart zur Sache gegangen und mußte die Position wieder zurück geben. Ghiretti überquerte bei der Zieldurchfahrt daraufhin als Achter vor de Haan die Ziellinie. An der Spitze änderte sich bis zum Rennende nichts mehr. Larry ten Voorde holt sich den zweiten Sieg in der laufenden Saison in Monaco. Dieser Erfolg war der 3. Sieg des Niederländers in der Geschichte des Porsche Supercup im Fürstentum. Kein anderer Fahrer hatte vorher drei Mal in Monte Carlo gewonnen. Ein neuer Rekord in der Ära des Ex-Champions. Zweiter wurde Harry King vor Keagan Masters und dem Rookie Kas Haverkort der damit auch die Rookie-Wertung gewann. Der bestplatzierte deutsche Pilot war am Ende Theo Oeverhaus aus dem Team von BWT Lechner Racing. Der 3. Lauf des Championats findet Ende Juni auf dem Red Bull Ring in der österreichischen Steiermark statt.

Larry ten Voorde

Larry ten Voorde - Schumacher CLRT

Kas Haverkort

Kas Haverkort - Uniserver by Team GP Elite

Jaap van Lagen

Jaap van Lagen - Dinamic Motorsport

Erneute Pole Position für Larry ten Voorde im Fürstentum

Das Qualifying

Traditionell findet das Freie Training des Porsche Mobil 1 Supercup in Monte Carlo immer schon am Donnerstag statt, wo sich die 24 Akteuere zunächst einmal mit einer nassen Strecke anfreunden mußten. In den letzten Minuten trocknete die Strecke dann aber doch nach und nach ab. Am Ende war es der Brite Harry King der mit einer Rundenzeit von 1:37.450 min. den Straßenkurs im Fürstentum Monaco als Schnellster umrundete. Die zweitschnellste Zeit fuhr der Niederländer Jaap van Lagen vor seinem Landsmann Larry ten Voorde. Am Freitag zum Qualifying für den 2. Lauf des Championats waren die Witterungsbedingungen dann gut und der Kurs war trocken. Schon nach kurzer Zeit setzten Larry ten Voorde, Harry King und Jaap van Lagen ein erstes Zeichen. Dabei war es der Niederländer der die Session dominierte und sich mit einer 1:32.936 min. als Schnellster an die Spitze setzte. Dahinter folgten Lechner Pilot Harry King vor Keagan Masters und Jaap van Lagen. Um die weiteren Platzierungen wurde erbittert gekämpft. Neun Minuten vor dem Ende der Session war es dann erneut ten Voorde der mit einer Zeit von 1:32.846 min. den Rest des Feldes deutlich distanzierte. Diese Rundezeit stellte die schnellste welche jemals im Supercup auf dem winkeligen Straßenkurs von Monte Carlo gefahren wurde dar. Harr King versuchte alles, kam aber an die Zeit des Ex-Champions nicht heran und mußte sich mit einer 1:33.037 min. und Startposition 2 abfinden. Von der zweiten Startreihe aus werden der Australier Keagan Masters und der Rookie Kas Haverkort am Sonntag ins Rennen gehen. Die erneute Pole Position im Fürstentum Monaco von Larry ten Voorde stellt einen neuen Rekord dar. Vier Mal hintereinander holte sich der in diesem Jahr für das Team Schumacher CLRT fahrende Holländer Startplatz 1. Auch die Pole-Zeit von 1:32.846 min. spricht für die Dominanz des CLRT Piloten. Kein anderer Fahrer konnte eine 1:32er Zeit fahren. Die Voraussetzungen für den 2. Lauf des Markenpokals in der Saison 2024 am Sonntag sind für ten Voorde mehr als gut.

Porsche Mobil 1 Supercup 2024 - Ergebnis Lauf 2, Monaco

Renndistanz: 17 Runden
pos. Fahrer team total time total laps best lap gap startpos. +/-
1 Larry ten Voorde Schumacher CLRT 26.49.056 min. 17 1:33.867 min. 00:00.000 min. 1
2 Harry King BWT Lechner Racing 26:50.305 min. 17 1:33.929 min. 00:01.249 min. 2
3 Keagan Masters Ombra Racing 26:56.099 min. 17 1:33.890 min. 00:07.043 min. 3
4 Kas Haverkort Uniserver by Team GP Elite 26:58.421 min. 17 1:34.222 min. 00:09.365 min. 4
5 Marvin Klein Schumacher CLRT 26:59.288 min. 17 1:34.121 min. 00:10.232 min. 5
6 Jaap van Lagen Dinamic Motorsport 27:04.765 min. 17 1:34.397 min. 00:15.709 min. 6
7 Huub van Eijndhoven Uniserver by Team GP ELITE 27:05.760 min. 17 1:34.154 min. 00:16.704 min. 7
8 Alessandro Ghiretti Schumacher CLRT 27:06.905 min. 17 1:34.220 min. 00:17.949 min. 8
9 Robert de Haan BWT Lechner Racing 27:07.662 min. 17 1:34.190 min. 00:18.606 min. 9
10 Mathys Jaubert Martinet by Almeras 27:10.853 min. 17 1:34.514 min. 00:21.797 min. 11 ↑ 1
11 Lirim Zendeli Ombra Racing 27:16.485 min. 17 1:34.934 min. 00:27.429 min. 10 ↓ 1
12 Theo Oeverhaus BWT Lechner Racing 27:17.057 min. 17 1:34.767 min. 00:28.001 min. 12
13 Alexander Tauscher Proton Huber Competition 27:18.185 min. 17 1:34.766 min. 00:29.129 min. 14 ↑ 1
14 Victor Bernier Martinet by Almeras 27:18.513 min. 17 1:35.006 min. 00:29.457 min. 15 ↑ 1
15 Ariel Levi Uniserver by Team GP Elite 27:22.480 min. 17 1:34.035 min. 00:33.424 min. 13 ↓ 2
16 Francesco Braschi Dinamic Motorsport 27:27.765 min. 17 1:35.180 min. 00:38.709 min. 17 ↑ 1
17 Sebastian Freymuth Proton Huber Competition 27:28.062 min. 17 1:35.039 min. 00:39.006 min. 16 ↓ 1
18 Risto Vukov Ombra Racing 27:33.789 min. 17 1:35.297 min. 00:44.733 min. 20 ↑ 2
19 Aldo Festante Dinamic Motorsport 27:36.663 min. 17 1:35.269 min. 00:47.607 min. 19
20 Roar Lindland Proton Huber Competition 27:42.901 min. 17 1:36.082 min. 00:53.845 min. 21 ↑ 1
21 F. Monje Vicario Martinet/Forestier Racing 28:08.387 min. 17 1:36.995 min. 01:19.331 min. 24 ↑ 3
22 Sören Spreng GP Elite 28:09.005 min. 17 1:37.125 min. 01:19.949 min. 22
23 Samer Shahin GP Elite 26:26.260 min. 16 1:37.365 min. - 1 Runde 23
24 Louis Rousset Martinet/Forestier Racing 11:31.069 min. 7 1:35.848 min. -10 Runden 18 ↓ 6

Gesamtwertung 2024 - Fahrer & Teams

pos. Fahrer Punkte Team Punkte
1 Larry ten Voorde 50 BWT Lechner Racing 61
2 Harry King 40 Schumacher CLRT 58
3 Marvin Klein 29 Uniserver by Team GP Elite 28
4 Keagan Masters 25 Ombra Racing 25
5 Kas Haverkort 24 Dinamic Motorsport 15
6 Robert de Haan 21 Martinet by Almeras 12
7 Huub van Eijndhoven 18 Proton Huber Competition 5
8 Theo Oeverhaus 16 Martinet/Forestier Racing 2
9 Jaap van Lagen 14 GP Elite 0
10 Ariel Levi 10    
11 Alessandro Ghiretti 8    
12 Aldo Festante 6    
13 Victor Bernier 6    
14 Mathys Jaubert 6    
15 Lirim Zendeli 5    
16 Sebastian Freymuth 3    
17 Louis Rousset 2    
18 Alexander Tauscher 2    
19 Francesco Braschi 1    

Fakten, Daten und Information zum Porsche Supercup

Der Porsche Mobil 1 Supercup gilt als einer der schnellsten internationalen Markenpokale der Welt und geht in diesem Jahr in die 32. Saison. Acht Wertungsläufe stehen im Rennkalender 2024 des Markenpokals. Alle Rennen werden im Rahmenprogramm der FIA Formel 1 auf internationalen Rennstrecken ausgetragen. Ein Lauf hat eine maximale Renndauer von 30 Minuten. Interessante und in diesem Jahr sehr junge internationale Fahrerbesetzungen in dem aus maximal 32 Piloten bestehenden Starterfeld bieten auch in dieser Saison wieder spannenden Motorsport auf höchstem Niveau. Gefahren wird mit dem über 500 PS starken Porsche 911 GT3 aus der aktuellen Baureihe 992 in der Cup-Version.