Fahrwerkseinstellungen des Porsche 911 GT3 im Carrera Cup

Porsche Carreracup Starterfeld in der Saison 2011

An dieser Stelle möchten wir einen kleinen Einblick über die komplizierte Fahrwerkseinstellung eines Cup Porsche 911 GT3 geben.

Die richtige Abstimmung eines Cup-Carrera ist der Grundstein für den Erfolg. Oft sind es nur Nuancen die über den Sieg oder die Niederlage entscheiden. Entscheidend bei der Abstimmung sind dabei Parameter wie Sturz, Spureinstellung, Vorspur, Nachlauf und der Reifenluftdruck. Diese Werte müssen immer wieder streckenspezifisch angepasst werden. Die Kunst einer perfekten Abstimmung besteht darin, den Cup-Porsche so einzustellen, daß er über die gesamte Renndistanz schnell ist. Oft ist bei einem Rennen des Porsche Carrera Cup zu beobachten das einige Fahrzeuge am Anfang des Rennens sehr schnell sind, zum Ende hin aber stark abbauen weil die Reifen extrem abgebaut haben. Dieses Phänomen ist auch in umgekehrter Reihenfolge darstellbar.

Franz Konrad, Teamchef vom Team Konrad Motorsport und Uwe Alzen werfen für Sie einen Blick hinter die Kulissen der Technik.



Porsche Carreracup Starterfeld in der Saison 2011 Porsche Carreracup Starterfeld in der Saison 2011 Porsche Carreracup Starterfeld in der Saison 2011