World of 911 - Porsche Carrera Cup Spa-Francorchamps 2022 - Laurin Heinrich feiert Doppelerfolg

Perfekter Saisonstart für Huber Racing

Rennen
Laurin Heinrich feiert Doppelerfolg

Unter erneut besten Wetterbedingungen feierte Laurin Heinrich mit seinem zweiten Sieg einen Doppelerfolg Porsche Carrera Cupin Spa-Francorchamps. Der Huber-Racing-Pilot startete auch diesesmal perfekt von der Poleposition und führte das Starterfeld so in die erste Runde des Rennens. Dahinter kam es gleich nach dem Start erneut zu einem harten Zweikampf zwischen Morris Schuring und Larry ten Voorde um die zweite Position. Schuring der von Position 3 gestartet war, konnte sich dann aber gegen ten Voorde durchsetzen und so auf P2 vorfahren. Für ten Voorde ging die Rangelei schlecht aus. Der amtierende Champion fiel bis auf die neunte Position zurück. Profiteur der Aktion war Dylan Pereira der jetzt als Drittplatzierter unterwegs war. Es folgte dann ein sehenswertes Überholmanöver des jungen Dänen Bastian Buus der kurz vor dem Eingang der Eau Rouge Kurve an Loek Hartog vorbei zog. Im weiteren Verlauf des Rennens kämpfte sich Larry ten Vorrde Platz um Platz bis auf die sechste Position zurück. Auch Bastian Buus war auf dem Weg nach vorne. In der 5. Runde schob sich der Allied-Racing-Fahrer in der Spitzkehre La Source am Luxemburger Dylan Pereira auf den dritten Platz vor. Von all dem völlig unbeeindruckt spulte an der Spitze Laurin Heinrich seine Runden ab und überquerte ein zweitesmal als Sieger die Ziellinie und feierte damit einen grandiosen Doppelerfolg auf dem Ardennen-Kurs von Spa-Francorchamps. Zweiter wurde Morris Schuring vor Bastian Buus und Dylan Pereira. Larry ten Voorde mußte sich am Ende mit dem 5. Platz begnügen was sicherlich nicht den Ansprüchen des Champions entsprach. Cup-Rückkehrer Michael Ammermüller traf es noch härter, er wurde nur Zehnter. Carlos Rivas konnte sich über einen Doppelerfolg in der PRO-Am Wertung freuen. Auch bei den Rookies war Alexander Fach erneut erfolgreich und stand ganz oben auf dem Podium. Das nächste Veranstaltungswochende mit den Läufen 3 und 4 findet zusammen im Rahmen des ADAC GT MASTERS auf dem Red Bull Ring in der Steiermark statt.

Spa-Francorchamps 2022

PCCD - Spa-Francorchamps

Ahmad Alshehab

A. Alshehab - CarTech Motorsport

Sören Spreng

Sören Spreng - Black Falcon Team

Ergebnis Lauf 2 - Spa-Francorchamps

Date: 07.05.2022
pos. driver team total time total laps best lap gap startpos. +/-
1 Laurin Heinrich SSR Huber Racing 33:33.224 min. 14 2:22.974 min. 00:00.000 min. 1
2 Morris Schuring SSR Huber Racing 33:34.538 min. 14 2:23.008 min. 00:01.314 min. 3 ↑ 1
3 Bastian Buus Allied Racing 33:35.335 min. 14 2:23.044 min. 00:02.111 min. 6 ↑ 3
4 Dylan Pereira Phoenix Racing 33:36.247 min. 14 2:23.182 min. 00:03.023 min. 4
5 Larry ten Voorde Team GP Elite 33:36.543 min. 14 2:23.068 min. 00:03.319 min. 2 ↓ 3
6 Loek Hartog Black Falcon Team Textar 33:46.655 min. 14 2:23.528 min. 00:13.431 min. 5 ↓ 1
7 Rudy van Buren Huber Racing 33:47.287 min. 14 2:23.562 min. 00:14.063 min. 7
8 Jesse van Kuijk Team GP ELITE 33:47.830 min. 14 2:23.683 min. 00:14.606 min. 9 ↑ 1
9 Lucas Groeneveld GP ELITE 33:48.226 min. 14 2:23.845 min. 00:15.002 min. 11 ↑ 2
10 Michael Ammermüller SSR Huber Racing 33:48.839 min. 14 2:23.852 min. 00:15.615 min. 10
11 Max van Splunteren Team GP ELITE 33:49.117 min. 14 2:23.537 min. 00:15.893 min. 8 ↓ 3
12 Alexander Fach Fach Auto Tech 33:49.642 min. 14 2:23.804 min. 00:16.418 min. 12
13 Lorcan Hanafin Fach Auto Teech 33:50.014 min. 14 2:23.396 min. 00:16.790 min. 13
14 Huub van Eijndhoven GP Elite 33:53.824 min. 14 2:24.324 min. 00:20.600 min. 15 ↑ 1
15 Daan van Kuijk GP ELITE 33:55.202 min. 14 2:24.097 min. 00:21.978 min. 14 ↓ 1
16 Jukka Honkavuori ID Racing 33:55.586 min. 14 2:24.038 min. 00:22.362 min. 18 ↑ 2
17 Ariel Levi Huber Racing 33:56.940 min. 14 2:24.325 min. 00:23.716 min. 16 ↓ 1
18 Carlos Rivas Black Falcon Team Textar 34:00.556 min. 14 2:24.244 min. 00:27.332 min. 27 ↑ 9
19 Harald Proczyk HP Racing International 34:11.611 min. 14 2:24.598 min. 00:38.387 min. 24 ↑ 5
20 Lukas Ertl CarTech Motorsport 34:12.833 min. 14 2:23.565 min. 00:39.609 min. 17 ↓ 3
21 Jan Erik Slooten Phoenix Racing 34:16.166 min. 14 2:25.033 min. 00:42.942 min. 25 ↑ 4
22 Sebastian Freymuth HRT Performance 34:22.003 min. 14 2:25.647 min. 00:48.779 min. 20 ↓ 2
23 Jan Seyffert HP Racing International 34:23.443 min. 14 2:25.836 min. 00:50.219 min. 19 ↓ 4
24 Ahmad Alshehab CarTech Motorsport 34:24.646 min. 14 2:26.081 min. 00:51.422 min. 23 ↓ 1
25 Alexander Tauscher Allied Racing 34:25.371 min. 14 2:25.655 min. 00:52.147 min. 32 ↑ 7
26 Richard Wagner Phoenix Racing 34:25.543 min. 14 2:23.851 min. 00:52.319 min. 21 ↓ 5
27 Matthias Jeserich HP Racing International 34:37.040 min. 14 2:27.888 min. 01:03.816 min. 29 ↑ 2
28 Christof Langer Fach Auto Tech 34:40.130 min. 14 2:26.825 min. 01:06.906 min. 31 ↑ 3
29 Jonas Greif ID Racing 35:06.254 min. 14 2:26.915 min. 01:33.030 min. 28 ↓ 1
30 Georgi Donchev Huber Racing 29:24.906 min. 12 2:25.726 min. - 2 Laps 22 ↓ 8
31 Sören Spreng Black Falcon Team Textar 29:26.706 min. 12 2:25.640 min. - 2 Laps 26 ↓ 5
32 Holger Harmsen HRT Performance 30:23.184 min. 12 2:29.403 min. - 2 Laps 30 ↓ 2

Fahrer- und Teamwertung

pos. driver points teams points
1 Laurin Heinrich 50 SSR Huber Racing 81
2 Dylan Pereira 33 Team GP Elite 44
3 Morris Schuring 31 Iron Force Racing by Phoenix 35
4 Larry ten Voorde 27 Allied Racing 29
5 Bastian Buus 25 Black Falcon Team Textar 24
6 Loek Hartog 23 GP Elite 21
7 Michael Ammermüller 16 Huber Racing 19
8 Rudy van Buren 16 Fach Auto Tech 16
9 Jesse van Kuijk 14 ID Racing 10
10 Max van Splunteren 13 CarTech Motorsport by Nigrin 1
11 Lucas Groeneveld 11 HP Racing International 0
12 Alexander Fach 7 HRT Performance 0
13 Jukka Honkavuori 5    
14 Huub van Eijndhoven 4    
15 Lorcan Hanfin 3    
16 Alexander Tauscher 1    

PORSCHE CARRERA CUP DEUTSCHLAND

Fakten, Daten und Information zum Markenpokal

Der Porsche Carrera Cup Deutschland gilt als der schnellste Markenpokal in Europa. Der Saisonstart findet dieses Jahr zusammen mit der FIA-WEC im belgischen Spa-Francorchamps statt. Das zweite Rennwochenende wird auf der traumhaft gelegenen Rennstrecke des Red Bull Rings in Österreich zusammen mit dem ADAC GT MASTERS ausgetragen. Danach geht es in das italienische Imola wo die Läufe fünf und sechs im Rahmen der DTM absolviert werden bevor es dann ins niederländische Zandvoort geht. Vier weitere Veranstaltungen werden zusammen mit dem ADAC GT-MASTERS auf dem Nürburgring, Lausitzring, Sachsenring und in Hockenheim stattfinden. Die Rennserie wird seit 1990 ausgetragen. Damit geht der Markenpokal in diesem Jahr in die 33. Saison. Als Vorläufer des Porsche Carrera Cup gilt der Porsche 944 Turbo Cup der erstmalig im Jahr 1986 ausgetragen wurde. In jedem Jahr bietet der Porsche Carreracup immer wieder mit seinen attraktiven Fahrerbesetzungen sehenswerten Motorsport. Die Läufe werden als Zeitrennen deklariert und auf eine Dauer von 30 Minuten plus eine Runde begrenzt, die jeweils am Samstag und am Sonntag ausgetragen werden.