World of 911 - Porsche Mobil 1 Supercup - Saison 2021

Jaxon Evans

Vorschau auf die Rennen des Markenpokals 2021

Acht Läufe stehen dieses Jahr im Terminkalender der Porsche Mobil 1 Supercup Saison 2021. Eine Vorschau auf die anstehenden Rennen des Markenpokals in diesem Jahr verhilft zu einem ersten Überblick.
Schon der Auftakt zur 29. Auflage des Championats im Fürstentum von Monaco ist als Saisonstart etwas außergewöhnlich. Danach gastiert der Supercup gleich zweimal auf dem Red Bull Ring in der Steiermark. Ursprünglich sollte der 3. Lauf im französichen Le Castellet ausgetragen werden, wurde aber wegen der Covid-19 Pandemie abgesagt. Danach geht es ins britische Silverstone wo das Rennen voraussichtlich ohne Zuschauer stattfinden wird. Die nächste Station ist der Hungaroring in Ungarn bevor es dann in die Sommerpause geht. Am letzten Augustwochenende steht dann der sechste Lauf auf dem Ardennen Kurs im belgischen Spa-Francorchamps auf dem Programm. Das vorletzte Rennen ist im niederländischen Zandvoort geplant, welches letztes Jahr der Pandemie zum Opfer fiel und abgasagt wurde. Zum Saisonfinale des Championats reisen dann alle Fahrer und Teams im September ins italienische Monza. Alle Rennen werden wieder wie gewohnt im Rahmen der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft ausgetragen. Mehr Informationen rund um den Porsche Mobil 1 Supercup gibt es im Internet unter » Porsche Mobil 1 Supercup.

Dylan Pereira

Neues Dienstfahrzeug und neue Rennstrecke

Achtundzwanzig Fahrer aus elf Nationen werden beim Saisonauftakt der Meisterschaft am letzten Maiwochende im Fürstentum Monaco auf die neueste Generation des Porsche 911 GT3 Cup mit jetzt 510 PS zurückgreifen können. Das neue Dienstfahrzeug der Baureihe 992 wird dann in Monaco seine Premiere im internationalen Markenpokalgeschäft feiern. Erstmals wird der 4.0L Sechszylinder Saugmotor dann auch mit erneuerbarem auf biologisch basierendem Kraftstoff betrieben. Nur ein Jahr später wird dann auf eFuel umgestellt, wobei es sich um einen Kraftstoff der mit erneuerbarer Elektriziät hergestelltem Wasserstoff handelt.
Die Nachfrage auf die 28 permanenten Starterplätze war dieses mal extrem hoch. Auch eine neue Rennstrecke steht in dieser Saison im Rennkalender des Championats. Die fünf niederländischen Piloten im Fahrerkader dürfen sich auf ein Heimrennen im holländischen Zandvoort freuen. Der Nordsee-Kurs steht nach einer jahrelangen Pause wieder im Rennkalender des Markenpokals.

Rennkalender 2021

Acht Läufe stehen in diesem Jahr im Rennkalender des Championats. Alle Rennen werden innerhalb Europas und im Rahmen der FIA-Formel 1 Weltmeisterschaft ausgetragen. Dabei wird zwei Mal auf dem Red Bull Ring und in Monza gefahren. Nachfolgend die aktuellen Termine zu den Veranstaltungen.

Starterliste aller Fahrer und Teams der Saison 2021

Wie in jedem Jahr, so auch dieses Mal, gibt es einige Veränderungen in der Starterliste bei den Fahrern und Teams 2021. Als permanenter Starter fehlt die Mannschaft von MRS-GT Racing. Die Zusammenfassung gibt einen Einblick über die Fahrerbesetzungen.

Neu mit dabei ist das britische Team von Parker Motorsport mit dem Carrera Cup Champion Großbritannien und gerade einmal 20 Jahre alten Harry King und dem Teamkollegen Joshua Webster.

Ebenfalls als Neuzugang wird die Mannschaft von Huber Racing gemeldet. Christoph Huber setzt auf die beiden jungen Deutschen Leon Köhler und Laurin Heinrich die zusammen mit Roar Lindland auf Punktejagd gehen werden.

Bei GP Elite wird wie schon im letzten Jahr der amtierende Champion Larry ten Voorde mit Jesse van Kuijk und Max van Splunteren versuchen den Titel zu verteidigen.

Doch auch Lechner Racing wird beim Kampf um den Titel ein Wort mitreden. Mit Ayhancan Güven und Dylan Pereira, dem Vizemeister aus der letzten Saison, hat man zwei klare Titelaspiranten im Kader.

Die Schweizer Truppe von Fach Auto Tech vertraut auf den cuperfahrenen Christopher Zoechling und Marius Nakken.

Der Neuseeländer Jaxon Evans hat zum Team von Marinet by Almeras gewechselt und wird dort zusammen mit dem Rookie Dorian Boccolacci ins Renngeschehen eingreifen.

Dinamic Motorsport setzt den amtierenden Champion im italienischen Carrera Cup Simone Iaquinta und Lodovico Laurini zusammen mit dem Österreicher Philipp Sager ein. Die Mischung aus alt und jung wird auch dieses Jahr wieder für viele spannende Rennen im Porsche Mobil 1 Supercup sorgen.

Marvin Klein

Fahrer- und Teamwertung 2021

In den verschiedenen Wertungsklassen der Fahrer- und Teamwertung erhalten die Teilnehmer für jedes Rennen gemäß der Punkteverteilung entsprechende Wertungspunkte. Ein Sieg wird mit 25 Punkten honoriert. Für den zweiten Platz werden 20 Punkte vergeben und für Platz 3 werden immerhin noch 17 Punkte gutgeschrieben. Die weitere Punktevergabe ergibt sich aus dem Verteilungsschlüssel. Die Wertung der Fahrer unterteilt sich in drei Wertungsklassen. Zu der Profi-Wertung (Overall) gibt es zusätzlich eine eigene "Rookie-Wertung" für die Neueinsteiger und eine Amateur-Wertung ( B-Fahrer ) für Privatfahrer und Amateure welche den Motorsport nicht professionell betreiben. Dazu gibt es noch eine Teamwertung. Jeder Fahrer sammelt gemäß dem Rennergebnis entsprechend Punkte für sein Team. Die Teamwertung gilt sowohl für die Profis als auch für die Amateure. Gaststarter erhalten für die Teilnahme an einem Rennen keine Wertungspunkte.

Lodovici Laurini

Platzierung und Punktevergabe

  • Platz 1: 25 Punkte
  • Platz 2: 20 Punkte
  • Platz 3: 17 Punkte
  • Platz 4: 14 Punkte
  • Platz 5: 12 Punkte
  • Platz 6: 10 Punkte
  • Platz 7: 9 Punkte
  • Platz 8: 8 Punkte
  • Platz 9: 7 Punkte
  • Platz 10: 6 Punkte
  • Platz 11: 5 Punkte
  • Platz 12: 4 Punkte
  • Platz 13: 3 Punkte
  • Platz 14: 2 Punkte
  • Platz 15: 1 Punkt
  • Gaststarter erhalten keine Punkte.

Sieger des Championats

  • 2021 - Larry ten Voorde [NED]
  • 2020 - Larry ten Voorde [NED]
  • 2019 - Michael Ammermüller [DEU]
  • 2018 - Michael Ammermüller [DEU]
  • 2017 - Michael Ammermüller [DEU]
  • 2016 - Sven Müller [DEU]
  • 2015 - Philipp Eng [AUT]
  • 2014 - Earl Bamber [NZL]
  • 2013 - Nicki Thiim [DEN]
  • 2012 - Rene Rast [DEU]
  • 2011 - Rene Rast [DEU]
  • 2010 - Rene Rast [DEU]
  • 2009 - J. Bleekemolen [NED]
  • 2008 - J. Bleekemolen [NED]
  • 2007 - Richard Westbrook [GBR]
  • 2006 - Richard Westbrook [GBR]
  • 2005 - A. Zampedri [ITA]
  • 2004 - Wolf Henzler [DEU]
  • 2003 - Frank Stippler [DEU]
  • 2002 - Stephane Ortelli [FRA]
  • 2001 - Jörg Bergmeister [DEU]
  • 2000 - Patrick Huisman [NED]
  • 1999 - Patrick Huisman [NED]
  • 1998 - Patrick Huisman [NED]
  • 1997 - Patrick Huisman [NED]
  • 1996 - E. Collard [FRA]
  • 1995 - J.P. Malcher [FRA]
  • 1994 - Uwe Alzen [DEU]
  • 1993 - Altfrid Heger [DEU]
  •  
  •  
  •