Login Registrierung

Porsche Carrera Cup Deutschland - Saison 2012

  • Home»
  • Porsche Carrera Cup Deutschland - Saison 2012

Vorschau auf die Rennaction 2012 des Markenpokals

Eine Vorschau auf die Rennaction und die Reglementänderungen im Jahr 2012 des Markenpokals sorgen für einen ersten Überblick. Erstmalig werden in dieser Saison zwei Werungsläufe an einem Wochenende ausgetragen. Dabei findet je ein Rennen am Samstag und am Sonntag statt. Eine Ausnahme bleibt der Lauf auf der Nürburgring-Nordschleife. Hier wird im Rahmen des 24h-Rennens nur ein Lauf ausgetragen. Also noch mehr Rennaction für die Motorsportfans. Es werden insgesamt siebzehn Läufe ausgetragen. Davon dreizehn Rennen in Deutschland und je zwei Rennen in Österreich und in den Niederlanden. Der Saisonstart des Porsche Carrera Cup Deutschland erfolgt wie gewohnt wieder auf dem Hockenheimring. Danach geht es weiter zum Lausitzring, der Nordschleife des Nürburgrings und dann ins österreichische Spielberg auf den Red Bull Ring. Ende Juni dann das Stadtrennen in Nürnberg auf dem Norisrung. Zurück zum Nürburgring und dann in das niederländische Zandvoort. Das vorletzte Rennwochenende findet dann in der Magdeburger Börde in Oschersleben statt, bevor es zum Saisonfinale ins badische Hockenheim geht. Ein Highlight ist das Rennen im Juni auf der Nordschleife des Nürburgrings im Rahmen des Porsche Carrera World Cups. In einem Lauf über die Nordschleife werden rund 200 Cup-Porsche unmittelbar vor dem Start des 24h-Rennens gegeneinander antreten. Eine Motorsportveranstaltung der Extraklasse. Die legendäre Rennstrecke in der Eifel ist immer einen Besuch wert.

Jahr auswählen:

Navigation:

 Unternehmen suchen

  •  

 Festpreisangebote

  •  

 Fahrzeugmarkt

  •  

 Aktuell & Historie

  •  

 Termine

  •  

 Motorsport

  •  

 Technik

  •  

 Action & Fun

  •  

 Im- und Export

  •  

 Preise am Markt

  •  

 Fahrzeug Auktionen

  •  

 Service & Sonstiges

Cup Historie

Gewinner des Championats

  • 2012: Rene Rast [DEU]
  • 2011: Nick Tandy [GBR]
  • 2010: Nicolas Armindo [FRA]
  • 2009: Thomas Jäger [DEU]
  • 2008: Rene Rast [DEU]
  • 2007: Uwe Alzen [DEU]
  • 2006: Dirk Werner [DEU]
  • 2005: Christian Menzel [DEU]
  • 2004: Mike Rockenfeller [DEU]
  • 2003: Frank Stippler [DEU]
  • 2002: Marc Lieb [DEU]
  • 2001: Timo Bernhard [DEU]
  • 2000: Jörg Bergmeister [DEU]
  • 1999: Lucas Luhr [DEU]
  • 1998: Dirk Müller [DEU]
  • 1997: Wolfgang Land [DEU]
  • 1996: Ralf Kelleners [DEU]
  • 1995: Harald Grohs [DEU]
  • 1994: Bernd Mayländer [DEU]
  • 1993: Wolfgang Land [DEU]
  • 1992: Uwe Alzen [DEU]
  • 1991: Roland Asch [DEU]
  • 1990: Olaf Manthey [DEU]

Mehr Rennen an jedem Carrera Cup Wochenende

Rene Rast im Porsche Carrera Cup

Der Kampf um den Titel des Porsche Carrera Cup Deutschland Champions 2011 war am Ende ein rein britisches Duell. Sean Edwards und Nick Tandy waren es, die beim Finale in Hockenheim um den Titel kämpften. Am Ende konnte sich Nick Tandy vom Team Konrad Motorsport durchsetzen und sich den Titel sichern. Auch dieses Jahr erwartet uns wieder eine spannende Saison. Nachfolgend eine Vorschau auf die Saison 2018. Nick Tandy hingegen wird dieses Jahr nicht zur Titelverteidigung antreten. Zahlreiche Neuerungen wurden für den Carrera Cup 2012 eingeführt. So finden am Wochenende jeweils 2 Wertungsläufe statt. Am Samstag mit der Distanz von 60 km und am Sonntag wie bekannt über 80 km. Neu ist auch die Einführung einer B-Wertung für die Amateure bzw. Privatfahrer sowie eine Wertungsklasse für Rookies, d.h für Neueinsteiger bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres. Spannung, mehr Rennen om Porsche Carrera Cup an jedem Wochenende und jede Menge Rennaction sind damit garantiert.

Fahrer und Teams im Porsche Carrera Cup 2012

Michael Christensen im Porsche Carrera Cup

Viele neue Teams und einige Aussteiger bilden dieses Jahr das Starterfeld im Porsche Carrera Cup Deutschland. Nicht mehr mit dabei sind die Teams von Uwe Alzen, Förch Racing, Seyffarth Motorsport, Aust Motorsport, Herberth Motorsport und Schnabl Engineering. Dafür kommen die Teams von Horst Farnbacher, Marschall Goebel Racing, MRS-GT Racing und die Mannschaft von Walter Lechner hinzu.

Fahrerwertung und Teamwertung mit der Punktevergabe

Sean Edwards im Porsche Carrera Cup

In den verschiedenen Wertungsklassen erhalten die teilnehmenden Fahrer und Teams des Porsche Carrera Cup für jedes Rennen gemäß der Punktevergabe entsprechende Wertungspunkte. Die Fahrerwertung unterteilt sich in verschiedene Klassen. In der A-Wertung werden nur Fahrer gewertet die den Motorsport professionell betreiben. Neu eingeführt wurden zusätzliche Wertungen für Neueinsteiger, die so genannte "Rookie-Wertung" und eine B-Wertung für Amateure oder Privatfahrer welche den Rennsport nicht professionell betreiben. Voraussetzung für die Wertung als "Rookie" ist hier ein maximales Alter der Teilnehmer von 25 Jahren. Als letztes gibt es noch eine Teamwertung. Jeder Fahrer sammelt gemäß dem Rennergebnis entsprechend Punkte für sein Team. Gewertet werden maximal zwei vom Team eingesetzte Fahrzeuge. Die Teamwertung gilt sowohl für die Profis als auch für die Amateure. Ein Laufsieg wird mit 20 Punkten honoriert. Für den zweiten Platz werden 18 Punkte vergeben und für den dritten Platz gibt es immerhin noch 16 Punkte. Die weitere Punktevergabe ergibt sich aus dem Verteilungsschlüssel. Gaststarter erhalten für die Teilnahme an einem Rennen keine Wertungspunkte.

  • Platz 1: 20 Punkte
  • Platz 2: 18 Punkte
  • Platz 3: 16 Punkte
  • Platz 4: 13 Punkte
  • Platz 5: 11 Punkte
  • Platz 6: 10 Punkte
  • Platz 7:   9 Punkte
  • Platz 8:   8 Punkte
  • Platz 9:   7 Punkte
  • Platz 10: 6 Punkte
  • Platz 11: 5 Punkte
  • Platz 12: 4 Punkte
  • Platz 13: 3 Punkte
  • Platz 14: 2 Punkte
  • Platz 15: 1 Punkt
  •  

Termine Carreracup 2012